Der beste Coffee to Go der Stadt

Mehrweg Coffee to Go Becher – umweltschonend oder nur eine Lüge?

Seit Jahren befassen sich in unserem Land viele Wissenschaftler und Alltagspersonen mit dem Klimawandel. Dieses Thema wird immer aktueller und zunehmend werden Wege gesucht, wie man den Plastikverbrauch auf Dauer verringern kann. Doch bringen die Mehrweg Coffee to Go Becher einen wirklichen Mehrwert für die Menschheit oder erzielen Firmen mit diesen Bechern nur einen höheren Gewinn?

Die Idee der Mehrfachverwendung des Coffee to Go Becher

Die mehrfach nutzbaren Coffee to Go Becher bestehen, so wie Einweg Becher, aus Plastik. Sie sind allerdings wesentlich robuster und langlebiger. Das Ziel der Becher ist, dass Konsumenten von Kaffee und anderen Heiß- oder Kaltgetränken diesen Becher stets bei sich führen. Wenn man bei einem Bäcker ein Getränk kauft, soll dieser das Getränk in den Coffee to Go Becher füllen.

Vorteile von den Bechern

Auf lange Sicht spart man Dank dieser Becher eine große Menge an Plastik ein. Die Becher sind außerdem in verschiedenen Farben erhältlich, sehr leicht und gut transportierbar.

Die Nachteile von Mehrweg Coffee to Go Bechern

coffee_to_go_startseite

Die Anschaffung von solchen Bechern ist meist eine preisintensive Investition. Man bekommt zwar bei einigen Bäckern eine Vergünstigung, wenn man solch einen Becher der Bedienung reicht, allerdings gibt es noch einige Läden, in denen Verkäufer das Getränk nicht in einen, vom Kunden mitgebrachten Becher, füllen wollen. Des Weiteren kommt es gerade bei seltenen Besuchen von Bäckereien dazu, dass man den Becher nicht zur Hand hat und letztendlich doch zu einem Einwegbecher greift.

Abschließend lässt sich zusammenfassen, dass Einweg Coffee to Go Becher, auch wenn sie aus Papier bestehen, eine hohe Belastung für die Umwelt darstellen. Becher, die man hingegen mehrmals benutzen kann, sind sinnvoll, wenn man täglich eine Bäckerei besucht und an diesen denkt.